Ein Buch, na klar, Du bist halt Historiker*in!

In der noch jun­gen Geschich­te des his­towich­telns, das Open Histo­ry e.V. im Jahr 2016 ins Leben geru­fen hat, ist es tat­säch­lich so, dass unse­re durch­weg geschichts­be­geis­ter­ten his­towichteln-Teilnehmer*innen sehr vie­le Bücher ver­schenkt haben, oft in Kom­bi­na­ti­on mit Scho­ko­la­de, Süßig­kei­ten oder kof­fe­in­hal­ti­gen Heiß­ge­trän­ken. Für vie­le Teilnehmer*innen des his­towich­telns steht in der Tat fest: Ein Buch, na klar, Du bist halt Historiker*in!

Nächs­tes Jahr wer­de ich ganz furcht­bar reich …dank #his­to­wich­teln.
Herz­li­chen Dank lie­ber @PaintItScience für die­sen zu Papier gewor­de­nen Bar­num-Effekt samt gru­se­li­ger Kram­pus­kar­te! pic​.twit​ter​.com/​V​W​s​D​M​I​Q​YYb

— Wen­zel Sei­bold (@WenzelSeibold) Decem­ber 21, 2017

Zwi­schen­zeit­lich erreich­ten uns eini­ge Nach­fra­gen, ob wir eine Lis­te aller Bücher haben, die beim his­towich­teln in den Jah­ren 2016, 2017, 2018, 2020 sowie 2021 ver­schenkt wurden. 

Natür­lich haben wir kei­ne Lis­te, aller­dings weder Kos­ten noch Mühen gescheut, um in den sozia­len Medi­en nach den Büchern Aus­schau zu schau­en, die Teilnehmer*innen des his­towich­telns in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ver­schenkt haben. Da nicht alle unse­re his­towich­teln Teilnehmer*innen in den sozia­len Medi­en ver­tre­ten sind, haben wir sicher­lich nicht alle jemals ver­wich­tel­ten Bücher erfasst – aber das wer­det ihr uns sicher­lich nach­se­hen… Auch wenn wir nicht wis­sen, wie die Bücher den neu­en Besitzer*innen gefal­len haben, wol­len wir sie euch nicht vor­ent­hal­ten – viel­leicht fin­det ihr ja den einen oder ande­ren Buchtipp 

Zunächst star­ten wir jedoch mit eini­gen High­lights, die sich auf Twit­ter bzw. Insta­gram grö­ße­rer Beliebt­heit erfreuten:

Luther und die Quietscheentchen

Immer mal wie­der las­sen sich die Teilnehmer*innen des his­to­wich­telns bei der Aus­wahl ihrer Geschen­ke auch von bevor­ste­hen­den Jubi­lä­en lei­ten. Bei der his­towich­teln Akti­on 2016 wur­den so gleich zwei Mal Bücher zu Luther ver­schickt. Und noch etwas fiel auf: Sowohl Char­lot­te als auch Der Budd­ler hat­ten ihren Geschen­ken für Vere­na bzw. Anne ein Quiet­sche­ent­chen beigelegt.

Vie­len Dank @DerBuddler! Mit mei­nem #his­to­wich­teln-Geschenk bin ich bes­tens vor­be­rei­tet auf das Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um 2017. 🙂 pic​.twit​ter​.com/​O​P​h​M​q​r​B​ceF

— His­to­An­ne (@histo_anne) Decem­ber 16, 2016

Herz­li­chen Dank @CJahnz für das tol­le #his­to­wich­teln Geschenk! 🎄✨ @OpenHistory_eV pic​.twit​ter​.com/​J​u​Y​V​9​n​F​1lo

— Vere­na Ellend­ot­tir (@Persephone176) Decem­ber 24, 2016

Napoleon: Zwischen Playmobil und Hochzeitsessen

Auch Bücher rund um Napo­le­on waren bei vie­len unse­rer his­towich­teln Aktio­nen ein belieb­tes Geschenk. Im Jahr 2016 schenk­te Lisa Theo Clis­son und Eugé­nie – Eine Novel­le von Napo­le­on. Ende des Jah­res 2021 konn­te sich Flo­ri­an gleich über zwei Bücher zu Napo­le­on freu­en, die ihm Bea­te schick­te. Dazu gab es ein pas­sen­des Play­mo­bil­fi­gür­chen samt Pferd. Ob der mit­ge­lie­fer­te Baum­ku­chen nach einem Rezept Napo­le­ons geba­cken wur­de, ist uns lei­der nicht über­lie­fert worden.

3. Weih­nachts­tag steht ganz im Zei­chen von Napo­le­on (und lecker Baum­ku­chen aus Mühl­heim). #his­to­wich­teln pic​.twit​ter​.com/​s​Q​C​5​v​l​M​v9Z

— Flo­ri­an Wit­tig (@flobota) Decem­ber 27, 2021

Anna hin­ge­hen konn­te Dank Mia mit ihrem his­towich­teln Geschenk her­aus­fin­den, was auf der Hoch­zeit Napo­le­ons geges­sen wur­de, ob die mit­ge­lie­fer­te Bee­ren Soße dabei eine Rol­le spiel­te? Wir wis­sen es (noch) nicht.….

Ich wur­de super­me­ga­toll bewich­telt!! 🤩😍🌟🥳👍🏻
Vie­len vie­len Dank, lie­be @janeinvll , ich freu mich rie­sig! Nagel auf den Kopf und so 🤗 Dir auch einen guten Rutsch und Power für 2022! 🎆 #his­to­wich­teln pic​.twit​ter​.com/​7​B​Z​d​x​9​0​mVm

— Anna Inco­gni­ta (@AnnaIncognita) Decem­ber 29, 2021

Max und Moritz in Sütterlin

Vie­le ken­nen Gesa von den Süt­ter­lin-Ses­si­ons auf dem his­tocamp. Wahr­schein­lich des­halb dach­te sich Cla­ris­sa, dass Max und Moritz in Süt­ter­lin ein pas­sen­des Geschenk wäre…

Nach lan­ger Odys­see ist mein #his­to­wich­teln end­lich bei mir ange­kom­men. Dan­ke, @Rheinkind811 Das ist alles sooo toll! pic​.twit​ter​.com/​h​T​v​c​z​K​N​HQn

— Süt­ter­lin­ge­sa (@textfuss) Janu­a­ry 23, 2021

Papierflugzeuge falten

Char­lot­te wuss­te nach dem his­towich­teln 2018 end­lich, was sie mit all ihrem über­zäh­li­gen Geschenk­pa­pier anstel­len konn­te. Denn ihr Wich­tel­ge­schenk von Patrick war ein Buch mit Anlei­tun­gen zum Fal­ten von Papierflugzeugen… 

Unboxing des #his­to­wich­teln-Geschenks von @GrandioserName. Vie­len, vie­len Dank! Ich weiß jetzt auch, was ich mit dem gan­zen Geschenk­pa­pier hier anstel­len kann :). pic​.twit​ter​.com/​z​l​V​r​S​N​C​YaM

— Char­lot­te Jahnz (@CJahnz) Decem­ber 24, 2018

Kulinarisches für geschichtsbegeisterte Hobbyköch*innen

Beson­ders gro­ßer Beliebt­heit auf Twit­ter erfreu­te sich ein Mit­tel­al­ter­koch­buch, das @ArchaeHisto beim his­towich­teln 2018 gleich mit pas­sen­dem mit­tel­al­ter­li­chen Ess­be­steck an @Der­Budd­ler lieferte.

Mein His­to­wich­tel-Paket ist mit etwas Ver­spä­tung ein­ge­tru­delt! Ein abso­lut tol­les Geschenk aus his­to­ri­schem Ess­be­steck und Fach­li­te­ra­tur. Dan­ke, lie­ber @ArchaeHisto! #his­to­wich­teln pic​.twit​ter​.com/​Q​W​X​m​o​5​m​IwR

— Der Budd­ler (@DerBuddler) Janu­a­ry 3, 2019

Frankophiles Reisen mit Zollstock

Die bes­te Bil­dung fin­det ein geschei­ter Mensch auf Rei­sen.“ (Goe­the). Das gilt natür­lich auch für die geschichts­be­geis­ter­ten Teilnehmer*innen des his­towich­telns. Im Jahr 2017 wur­den des­halb gleich meh­re­re Rei­se­füh­rer ver­schickt. Über einen die­ser Rei­se­füh­rer konn­te sich @TheoMueller freu­en. @Marlylenchen woll­te ihn für die Voge­sen begeis­tern und schi­cke inter­es­san­ter­wei­se einen Zoll­stock. Hof­fen wir, dass die Kar­te erklärt hat, wozu der Zoll­stock in den Voge­sen Nüt­ze ist. 

Weih­nachts­freu­de beim #his­to­wich­teln: ein Geschichts­zoll­stock auf Fran­zö­sisch und ein Voge­sen-Rei­se­füh­rer von 1931. Groß­ar­tig und vie­len lie­ben Dank für dei­ne Mühe, @Marlylenchen, ich habe mich sehr gefreut! pic​.twit​ter​.com/​o​r​K​T​L​O​l​8I6

— Theo Mül­ler (@TheoMueller) Decem­ber 25, 2017

Handschuhe für den Januar

Die Teilnehmer*innen des his­towich­telns sind poly­glott, in jedem Jahr fin­den fremd­spra­chi­ge Bücher ein neu­es Zuhau­se; mitt­ler­wei­le wur­den Bücher auf Eng­lisch, Fran­zö­isch, Jid­disch, Mit­tel­hoch­deutsch und natür­lich Deutsch ver­wich­telt. Ein*e unbekannte*r his­towichtel*in hat @hist_naiske wäh­rend des his­towich­telns 2018 einen spa­ni­schen Roman geschickt. Viel­leicht auch für euch Moti­va­ti­on, mal wie­der ein Buch in einer Fremd­spra­che zur Hand zu neh­men? Dazu gab es Hand­schu­he. Die hal­ten bestimmt beim Lesen im Frei­en warm.

heu­te ist auch mein #his­to­wich­teln Geschenk ange­kom­men!
vie­len Dank an den unbe­kann­ten Wich­tel aus Die­burg, ich fin­de es toll! pic​.twit​ter​.com/​S​v​C​9​U​t​a​oeZ

— The­re­sa Hil­ler (@hist_naiske) Janu­a­ry 4, 2019

Tea time!

Heiß­ge­trän­ke ste­hen bei den Teilnehmer*innen des his­towich­telns hoch im Kurs! Egal ob Kaf­fee aus der loka­len Rös­te­rei um die Ecke, Kakao aus fai­rem Anbau oder ein wär­men­der Tee – beim Lesen der geschenk­ten Schmö­ker darf das pas­sen­de (Heiß-)Getränk nicht feh­len. @CJahnz über­rasch­te @ginger_foxB beim his­towich­teln 2018 gleich mit einem Rund­um-Sorg­los-Paket: Ein Buch über Tee, ver­schie­de­ne Tees und Schokolade. 

Mein #his­to­wich­teln Geschenk war­tet dar­auf mir den Geist und Bauch zu wär­men! Vie­len Dank an @CJahnz für die wun­der­schö­nen Geschen­ke! pic​.twit​ter​.com/​X​H​1​M​H​r​n​E8u

— Sarah Bütt­ner (@ginger_foxB) Decem­ber 25, 2018

Einladung zum Burgenkuchen

@benetaushamburg wur­de beim his­towich­teln 2017 von @LaSarroise reich­lich beschenkt. Neben einem Buch zur jüdi­schen Geschich­te gab es eine Kuchen­form, mit der sich eine eige­ne mit­tel­al­ter­li­che Burg selbst her­stel­len lässt. Ob die obli­ga­to­ri­sche Begleit­kar­te ein jüdi­sches Kuchen­re­zept bereit­hält? Wir wis­sen es lei­der nicht.

@LaSarroise Vie­len Dank! Falls du mal im Nor­den bist, bist du auf ein Stück Mit­tel­al­ter-Bur­gen-Kuchen ein­ge­la­den! #his­to­wich­teln pic​.twit​ter​.com/​x​l​4​5​g​9​t​Yav

— benet leh­mann (@benetaushamburg) Decem­ber 27, 2017

His­to­risch bedeut­sa­me Buchgeschenke

Allein bei den ers­ten drei his­to­wich­teln-Aktio­nen fan­den wenigs­tens 95 Bücher (2016: 17 Bücher, 2017: 30 Bücher, 2018: 48 Bücher) ein neu­es zu Hau­se – viel­leicht auch mehr, denn nicht jede*r histowichtel*in hat ihr*sein Geschenk in den sozia­len Medi­en doku­men­tiert. Im Jahr 2020 Jahr waren bei der bis­her größ­ten his­towich­teln Akti­on in der Geschich­te von Open Histo­ry e.V. sogar 83 Bücher Teil eines his­to­risch bedeut­sa­men his­towich­teln-Geschenks, oft in Kom­bi­na­ti­on mit Brüh­ge­trän­ken und Süßem. Was sonst noch im Jahr 2020 ver­wich­telt wur­de wur­de, könnt ihr hier nach­le­sen. Ver­gleichs­wei­se weni­ge Bücher wur­den im Jahr 2021 ver­wich­telt: nur 60 Buch­ge­schen­ke wur­den in den sozia­len Medi­en doku­men­tiert, aller­dings hat­ten wir auch weni­ger Teil­neh­men­de als im Vorjahr.… 

Es folgt nun eine Lis­te aller 238 Bücher, die wäh­rend der bis­he­ri­gen his­towich­teln-Aktio­nen (2016, 2017, 2018, 2020, 2021) ver­schickt wur­den und von der*dem Beschenk­ten bei twit­ter oder insta­gram doku­men­tiert wurden. 

Da es recht schwie­rig ist, für jedes Buch eine pas­sen­de Kate­go­rie zu fin­den, haben wir die Bücher nach Jahr der Wich­tel­ak­ti­on für euch in alpha­be­ti­scher Rei­hen­fol­ge auf­ge­lis­tet und mit dem jewei­li­gen Ori­gi­nal­bei­trag in den Sozia­len Medi­en ver­linkt, so dass ihr im Zwei­fels­fall noch mal nach­fra­gen könnt, ob bzw. wie dem*der Beschenk­ten das Buch gefal­len hat.

histowichteln 2021 (60 Bücher)

his­towich­teln 2020 (83 Bücher)

his­towich­teln 2018 (48 Bücher)

his­towich­teln 2017 (30 Bücher)

his­towich­teln 2016 (17 Bücher)